Welterbe mit Geocaching entdecken

Die Kulturschätze unserer Region können auf ganz besondere Art erkundet werden. Fünf Touren stellen das Welterbe-Antragsgebiet vor und führen durch die Orte Naumburg, Schulpforte, Bad Kösen und Freyburg. Eine Tour widmet sich den romanischen Dorfkirchen im Antragsgebiet.

Geocaching ist eine moderne Form der Schatzsuche, die in den letzten Jahren immer mehr begeisterte Anhänger gefunden hat. Die "Schätze" (Caches) sind Dosen, die an ungewöhnlichen oder sehr schönen Orten versteckt sind. Anhand vorgegebener Geo-Koordinaten werden mehrere Stationen aufgesucht. An den Stationen sind kleine Aufgaben zu lösen, um die Final-Koordinate zu entschlüsseln. Die erfolgreiche Suche wird im beigelegten Logbuch dokumentiert und der Behälter wieder an seinem ursprünglichen Ort versteckt.

Um mitzumachen, werden ein Smartphone und eine Geocaching App benötigt. Für Android Handys ist z.B. c:geo kostenfrei ( http://www.cgeo.org/ ). Für IPhones gibt es die kostenfreie Starterversion Geocaching Intro. Die Routen mit den zu lösenden Aufgaben sind unter www.geocaching.com oder hier als Download verfügbar:

GC4XNMV (Saale-Unstrut auf dem Weg zum Welterbe #1) -Naumburg "Mein
Schatz"

GC4XNMW (Saale-Unstrut auf dem Weg zum Welterbe #2) -Auf den Spuren der
Zisterziensermönche

GC4XNMX (Saale-Unstrut auf dem Weg zum Welterbe #3) -…stehen Burgen stolz und
kühn

GC4XNMY (Saale-Unstrut auf dem Weg zum Welterbe #4) - Das Erbe der
Ludowinger

GC4XNMZ (Saale-Unstrut auf dem Weg zum Welterbe #5) - Kleine Schmuckstücke
der Romanik


Geocaching ist perfekt für einen Spaziergang mit der ganzen Familie. Auf spielerische Weise werden dabei die Besonderheiten der hochmittelalterlichen Kulturlandschaft an Saale und Unstrut vermittelt.

Weitere Informationen: http://www.geocaching.com/

Zurück