Diesmal Start am Gradierwerk

Blick zur Burg Saaleck
7. Welterbe-Wandertag am Sonntag, 19. April - neun Touren im Angebot

BAD KÖSEN. "Welterbe-Wandertag, ich bin dabei", heißt es wieder am Sonntag, 19. April. Start des 7. Welterbe-Wandertags ist ab 10 Uhr am Gradierwerk in Bad Kösen. Diesmal können die Gäste aus insgesamt neun kostenlosen und geführten Touren wählen. Erstmals wird eine Walking-Runde, die etwas mehr als eine Stunde dauert, angeboten. Familien mit Kindern sind zu einem Stadtspaziergang durch den Kurort eingeladen, der unter anderem auch in den Tierpark führt. Und wer die Kultur- und Naturlandschaft rund um den Kurort erkunden will, kann während eines rund fünfstündigen Ausflugs viel Neues erfahren. Insgesamt 17 Kilometer lang ist eine Wanderung von Eckartsberga nach Bad Kösen. Hier kommt ein Shuttle von Bad Kösen nach Eckartsberga zum Einsatz. Und sportliche 65 Kilometer sind diejenigen unterwegs, die mit dem Fahrrad die Rad-Acht und den Zuckerbahnradweg kennenlernen möchten.

Auch neu: Zum Auftakt des 7. Welterbe-Wandertages, Sonnabend, 18. April, wird
ab 17 Uhr im Naumburger Dom eine Sonderführung und ab 18.30 Uhr ein Vortrag von Domstiftsdirektor Dr. Holger Kunde zum Thema "Die Zisterzienser und das Wasser"angeboten.

Veranstalter des 7. Welterbe-Wandertages ist der Förderverein Welterbe in Kooperation mit dem Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland, den Vereinigten Domstiftern, Saale-Unstrut-Tourismus und weiteren touristischen Anbietern.

Jeder Teilnehmer erhält einen Button, der ihm die kostenlosen Führungen sowie freien Eintritt in verschiedene Einrichtungen gewährleistet. In einem Flyer, der unter anderem in touristischen Einrichtungen ausliegt, werden die Touren ausführlich erläutert.
Anmeldungen werden ab sofort telefonisch unter 03445/23 37 90 oder per
E-Mail info@saale-unstrut-tourismus.de entgegen genommen.


Zurück