Neue Sonderführungen im Naumburger Dom

Der Westlettner im Naumburger Dom

Von der Pest zur Reformation, vom Westchor zum Domfriedhof - die Vereinigten Domstifter bieten von Ende Juni bis Ende Oktober jeden Freitag 18:30 Uhr neue Sonder- und Expertenführungen an.
"Wir haben uns ein Konzept überlegt, nach der Zeit der Schließung wieder mehr Besucher in den Dom zu holen. Wir möchten auch Menschen aus der Region einen Anreiz geben, wieder einmal unser Welterbe zu besuchen und es von einer ganz anderen Seite kennenzulernen", sagt der Stiftsdirektor der Vereinigten Domstifter, Dr. Holger Kunde.
Es wurden neue Sonderführungen konzipiert und zusätzliche Führungen ins Programm genommen, die immer ein hohes Interesse erzeugten. Außerdem wurden neue Expertenführungen entwickelt. Los geht es am 26. Juni mit dem Stiftsdirektor durch den Naumburger Dom: "Ich verrate Ihnen besondere Anekdoten, meine Lieblingsorte im Dom und geheimnisvolle Orte, die Sie so noch nicht gesehen haben, ich freue mich auf Sie!", betont Dr. Holger Kunde.
Weitere Expertenführungen sind "Wo ist das Geld geblieben?" mit der Stiftskämmerin der Vereinigten Domstifter, Grit Schödel. Sie verrät, wo die Reichtümer der Vergangenheit investiert worden sind. Der Regionalbischof Johann Schneider wird die Besucher mit Nikolaus von Amsdorf und der Reformation vertraut machen. Der Leiter des Domstiftarchivs, Matthias Ludwig, erläutert in seiner Führung die Geschehnisse rund um die Pest und andere Epidemien im Laufe der Jahrhunderte und ihre Auswirkung auf Naumburg. Eine weitere Expertenführung wird es mit der Glaswerkstatt geben, die die besonderen Fenster des Westchores restauriert hat. Außerdem mit der Leiterin des Besucherservice, Kirsten Reichert: Sie berichtet von Pilgern und Tourismus in der Vergangenheit.
Auch der Fotograf der Sonderausstellung "Uta trifft Nina", Jürgen Sieker, wird durch seine Fotoausstellung führen und von der Arbeit mit Prominenten und Kunstwerken erzählen - er hat viele interessante Anekdoten parat (diese Führungen finden samstags am 11.7./5.9. und 3.10.2020 statt).
Außerdem im Programm sind neue Sonderführungen durch den Domfriedhof oder die Ägidienkapelle, Führungen, die sich um die schönste Frau des Mittelalters, Uta von Naumburg, drehen und auf die Planung und Arbeit des Naumburger Meisters eingehen. Zu Ehren des kürzlich verstorbenen Künstlers Heinrich Apel wird außerdem eine Sonderführung zu seinen Kunstwerken im Naumburger Dom angeboten.

Bei allen Führungen werden die aktuellen Bestimmungen zur Eindämmung von SARS-CoV-2 eingehalten. Eine Anmeldung im Vorfeld ist unbedingt erforderlich.

Kontakt
Besucherservice Naumburger Dom
Tel.: 03445/ 23 01 133 oder -120
Fax: 03445 / 23 01 134
E-Mail: fuehrung@naumburger-dom.de
www.naumburger-dom.de


Zurück