Wasserbaukunst der Zisterzienser

Rufer am Naumburger Dom

Thema am 7. Welterbe-Wandertag

NAUMBURG/BAD KÖSEN. "Die Zisterzienser und das Wasser" ist der Titel eines Vortrags, den Stiftdirektor Dr. Holger Kunde am Vorabend des Welterbe-Wandertages, Sonnabend, 18. April, hält. Beginn ist 18.30 Uhr in der Marienkirche am Naumburger Dom. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss gibt es Gelegenheit, mit Organisatoren und Gästeführern des Welterbe-Wandertages ins Gespräch zu kommen und sich über die acht Wandertouren und eine Radwandertour zu informieren, die am 7. Welterbe-Wandertag, Sonntag, 19. April geboten werden.

Bereits ab 17 Uhr am Sonnabend, 18. April lädt der Naumburger Dom zu einer
Sonderführung "Aqua benedicta. Wasser in der mittelalterlichen Kathedrale" ein.
Um eine Voranmeldung wird gebeten. Die Karten für die Sonderführung können zu
einem Preis von 8,50 Euro pro Person an der Domkasse unter der Telefonnummer
03445 / 2301-133 reserviert werden. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Die Wasserbaukunst der Zisterzienser ist auch Thema des 7. Welterbe-Wandertags
am Sonntag, 19. April, ab 10 Uhr in Bad Kösen. Das Saalewehr in Bad Kösen, die
Kleine Saale oder das Romanische Haus sind technische Meisterleistungen der
Zisterzienser im Hochmittelalter und prägen noch heute unsere Kulturlandschaft.


Zurück