Image-Film für "Welterbe? Welterbe!"

NAUMBURG. "Welterbe? Welterbe!" damit wird eine Sonderausstellung überschrieben, die ab 1. Juli 2014 in Naumburg zu sehen sein wird. Wie Kurator Dr. Holger Kunde informiert, soll die Exposition in drei Räumen des Schlösschens, Markt 6, präsentiert werden. Die Vermittlung des Welterbeantrag-Inhaltes stehe dabei im Vordergrund, so der Kurator. In Auftrag gegeben wurde bereits ein Kulturlandschaftsmodell, das die hochmittelalterliche Herrschaftslandschaft an Saale und Unstrut mit ihren sie auszeichnenden Bauwerken plastisch darstellt. Ergänzt wird die Ausstellung durch zahlreiche Leihgaben von besonderem Rang und Schauwert. Entstehen soll auch ein 10 minütiger Imagefilm, der einzelne Monumente des Nominierungsgebiets vorstellt und die Region mit ihren kulturhistorischen und heutigen Merkmalen emotional in den Rang eines Welterbes eingegliedert.

Im Film zeigen Menschen von hier den Zuschauern ihre besondere Heimat. Der Gärtner, der Winzer, ein Postbote, ein Star oder auch Familien stehen am Anfang eines jeden neuen Kapitels Es folgt eine Inszenierung der herausragenden Merkmale und Qualitäten des jeweiligen Bauwerkes in seiner Kulturlandschaft - historisch und heute. In kurzen, einfühlsamen Schnittrhythmen werden diese Bilder für den Besucher einprägsam montiert, teilt die Filmemacherin Anja Krussig von der beauftragten Filmfirma Werkblende auf Anfrage mit. Zudem ist geplant, verschiedene, bereits anerkannte UNESCO-Welterbestätten den Besuchern vorzustellen.

Diese Exposition bildet zugleich die Grundlage für die Welterbe-Infozentren, die am Steinweg in Naumburg, in Besucherzentrum des Klostergeländes Schulpforte und in Zscheiplitz entstehen werden.

Zurück