Mitglieder der Saale-Weinmeile sind am Welterbewandertag dabei

ROSSBACH/BAD KÖSEN.Das Pfingstfest ist seit nunmehr 13 Jahren in der Saale-Unstrut-Region eng mit der Saale-Weinmeile verbunden. Das wird auch in diesem Jahr wieder so sein, davon sind die Veranstalter überzeugt. Und weil die Saale-Weinmeile auch diesmal wieder für viele tausende Menschen aus Nah und Fern zu Pfingsten der Anziehungspunkt schlechthin sein wird, sind die Mitglieder des gleichnamigen Vereins bereits mitten in den Vorbereitungen. "Unsere Veranstaltung hat Ausmaße angenommen, die die Vorstellungen der Initiatoren bei weitem übertroffen haben" stellte Ines Müller, Vorsitzende des Vereins Saale-Weinmeile, in der jüngsten Zusammenkunft fest. Sie unterstrich, dass die Vereinsmitglieder sich dazu bekennen, das Anliegen des Fördervereins Welterbe an Saale und Unstrut auch weiterhin aktiv zu unterstützen. So wird sich der Förderverein Weltererbe an Saale und Unstrut, wie bereits 2013, mit einem Informationsstand zur Saale-Weinmeile präsentieren können. Am Welterbewandertag, Sonnabend, 5. April, sind die Mitglieder des Vereins Saale-Weinmeile dabei. Sie werden gemeinsam von Bad Kösen entlang der Weinberge nach Roßbach und weiter nach Freyburg wandern.

Zurück