Welterbe-Logos auf 1000 Bällen

NAUMBURG - Hoch her, und das im wahrsten Sinn des Wortes, ging es im Park der Kreisverwaltung des Burgenlandkreises. Kinder der Kita Arche Noah warfen freudig zahlreiche Bälle in die Luft und Landrat Harri Reiche, der Geschäftsführer des Fördervereins Welterbe an Saale und Unstrut, Roland Thrän, sowie der Leiter der Arbeitsgruppe Welterbe an Saale und Unstrut, Karl Büchsenschütz, wurden in das lustige Ballspiel ohne großes Federlesen einbezogen (siehe Foto).

we_baelle_2

Der Ball als Symbol für die Welt ist Hintergrund einer neuen Werbeaktion der Lokalen Aktionsgruppe "Naturpark Saale-Unstrut-Triasland", teilt Leader-Managerin Steffi Einecke mit. Sie übergab die Welterbe-Bälle an den Förderverein Welterbe an Saale und Unstrut. "Wir als AktionsgruppeNaturpark Saale-Unstrut-Triasland möchten, dass Jung und Alt darüber informiert werden, dass der UNESCO-Welterbeantrag auf den Weg gebracht worden ist", so Einecke. Frei nach dem Slogan "Meine Welt, mein Erbe: Welterbe an Saale und Unstrut" wurde der Ball als Werbeträger entdeckt. Gleichzeitig sei das Spiel- und Sportgerät auch Aufforderung, sich aktiv in der Kultur- und Naturlandschaft zu bewegen. Die Empfehlung der Leader-Managerin: "Man kann auf einer Wiese mit Kindern oder Enkelkindern Ball spielen und gleichzeitig vom UNSECO-Welterbe erfahren." Deshalb wurden die 1000 Welterbe-Bälle in Auftrag gegeben. Sie werden zu verschiedenen Anlässen wie Winzerfest in Freyburg und Tag des Ländlichen Raums in Hohenmölsen verlost.

we_baelle_1

Wer in den Besitz eines Welterbe-Balls kommen möchte, kann zum Freyburger Winzerfest am Sonnabend, 7. September und Sonntag, 8. September, jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr am Info-Stand des Vereins Welterbe an Saale und Unstrut sein Glück versuchen. Beim Drehen des Glücksrads am Info-Stand gibt es keine Nieten, sondern nur Gewinne. Und mit ein bisschen Glück ist der Preis für einen Glücksraddreh ein Welterbe-Ball, vielleicht sogar auch ein Gutschein für einen Flug über Naumburg.

Zurück