Fotowettbewerb bis 30. April 2015 verlängert

NAUMBURG(08. Oktober 2014): Der vom Förderverein Welterbe an Saale und Unstrut ausgeschriebene Fotowettbewerb "Meine WELT. Mein ERBE." wird bis zum 30. April 2015 verlängert. Seit dem Start des Fotowettbewerbs haben den Förderverein Welterbe bereits zahlreiche Einsendungen erreicht. "Mit der Verlängerung der Einreichungsfrist wird noch weiteren passionierten Hobby-Fotografen die Chance eröffnet, am Wettbewerb teilzunehmen und eventuell einen attraktiven Preis zu gewinnen", erläutert der Geschäftsführer des Fördervereins Welterbe an Saale und Unstrut, Roland Thrän.

Aufgerufen sind alle, die Freude am Entdecken und am Fotografieren haben. Gefragt sind nicht unbedingt die bekannten Postkartenmotive von den berühmten Bauwerken im UNESCO-Welterbe-Nominierungsgebiet, sondern vielmehr neue, persönliche Sichten auf die beeindruckenden Zeitzeugnisse des Hohen Mittelalters und die Kulturlandschaft an Saale und Unstrut. Wichtige Denkmale oder Orte im Nominierungsgebiet sind die ehemalige Klosterkirche Zscheiplitz, die Altstadt Freyburg mit Marienkirche, Schloss Neuenburg, Klosterkirche und Schlossanlage Goseck, die Burganlage Schönburg, der Naumburger Dom, die Naumburger Altstadt, das ehemalige Zisterzienserkloster Pforte, das Romanische Haus Bad Kösen, Burg Saaleck, Rudelsburg sowie Flemmingen und Großwilsdorf.

Die Fotografien der Wettbewerbsteilnehmer aus dem UNESCO-Welterbe-Nominierungsgebiet sind auf Fotopapier im Format 20 Zentimeter mal 30 Zentimeter nebst elektronischer Fassung herzlich willkommen. Wer am Fotowettbewerb "Meine WELT. Mein ERBE" teilnehmen möchte, kann seine Bilder bis 30. April 2015 einreichen. Sie sind zu senden an den Förderverein Welterbe an Saale und Unstrut, Schönburger Straße 41, 06618 Naumburg. Es können bis zu zehn Fotos pro Teilnehmer eingereicht werden. Eine Fachjury wird nach dem Einsendeschluss die Preisträger ermitteln. Es werden attraktive Geld- und Sachpreise in den zwei Kategorien Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene ausgelobt. Unter anderem hat die Sparkasse Burgenlandkreis ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro zur Verfügung gestellt.

Nach Abschluss des Wettbewerbs ist vorgesehen, die eingesandten Fotografien in verschiedenen Bauwerken des UNESCO-Welterbe-Antragsgebietes auszustellen. Die Urheberrechte bleiben bei den Fotografen. Mit der Einsendung der Bilder wird gleichzeitig die Zustimmung zur Veröffentlichung in Printmedien und im Internet gegeben.

Telefonische Nachfragen: 03445/23 01 12 4. Weiterführende Informationen im Internet unter http://www.welterbeansaaleunstrut.de/

Zurück