Kunsthandwerkermarkt im Domgarten

NAUMBURG. (08. Juni 2015) Der Naumburger Domgarten mit dem Garten des Naumburger Meisters wird Sonnabend, 13. und Sonntag, 14. Juni seine Pforten öffnen. An beiden Tagen verwandelt er sich im Rahmen des dritten Naumburger-Meister-Marktes zu einem Treffpunkt verschiedener Handwerkskünstler aus ganz Deutschland.

Kunsthandwerker führen ihr Handwerk vor und beantworten gern die Fragen der Besucher. Die Produkte der Kunsthandwerker zeichnen sich durch kreative, innovative Ideen und liebevolle Handarbeit aus.

Auch an die kleinen Gäste ist gedacht. Sie können sich schminken lassen und bei verschiedenen Mitmachangeboten ihre handwerklichen Fähigkeiten selbst ausprobieren. Die KinderDomBauhütte ist an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Hier können sich die Gäste als mittelalterliche Baumeister und Architekten ausprobieren und ein eigenes Insektenhotel anfertigen und einrichten. (Materialkosten vier Euro). Außerdem gibt es zum Kennenlernen des Materials Glas und dessen Bearbeitung einen Präsentationsstand.

Entsprechend dem Thema des Tages werden von den Vereinigten Domstiftern Sonderführungen unter dem Motto "Es grünt so grün … der Naumburger Domgarten" am Sonnabend und Sonntag, jeweils 13 Uhr angeboten. Treffpunkt Eingang Gartentor, Domplatz. Führungsgebühr drei Euro.

An beiden Markttagen gibt es Livemusik. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Veranstaltet wird der Naumburger Meister Markt von Sven und Sabine Härtel mit freundlicher Unterstützung der Vereinigten Domstifter, der Stadt Naumburg, dem Verein Welterbe an Saale undUnstrut sowie dem Verein Gartenträume.

Der Eintritt in den Domgarten ist an beiden Tagen frei.

Zurück