Ministerpräsident sagt umfassende Unterstützung zu

NAUMBURG/SCHULPFORTE. Einen privaten Besuch statteten der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, und dessen Ehefrau Gabriele dem Naumburger Dom und dem ehemaligen Zisterzienserkloster Pforte ab. Im Vordergrund des Interesses stand dabei die Sonderausstellung "Glanzlichter. Meisterwerke zeitgenössischer Glasmalerei" im Dom und am Korrespondenzstandort Schulpforte. Im Naumburger Dom führte der Direktor der Vereinigten Stifter, Dr. Holger Kunde, das Ehepaar durch die Exposition. In Schulpforte war Dr. Holger Brülls, Konservator am Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, der kompetente Ansprechpartner. Am Rande der Führungen spielte auch das Thema Welterbeantrag der Saale-Unstrut-Region eine Rolle. Der Ministerpräsident sagte zum wiederholten Male eine umfassende Unterstützung der Landesregierung in der derzeitigen Evaluierungsphase zu.

Zurück