Welterbewandertag 2015

"Tief einsteigen - hoch hinaus!", das ist das Motto für den zweiten Welterbewandertag an Saale und Unstrut. Er findet am Sonnabend, 25. April, ab 9 Uhr statt. Eingeladen dazu sind alle, die die Kulturlandschaft (UNESCO-Welterbe-Nominierungsgebiet) an Saale und Unstrut erkunden möchten. Angeboten werden drei geführte Radtouren und sechs Wanderstrecken, ebenfalls mit fachkundiger Begleitung. Erstmals wird auch eine Geocaching-Tour durch Naumburg am Start sein. Alle Ausflüge in die Kulturlandschaft starten und enden in Naumburg. Die Touren beginnen am Dom; am Nachmittag ist zentraler Treff auf dem Marktplatz. Dort wartet auf die Gäste Speis‘ und Trank sowie musikalische Unterhaltung.

"Die verschiedenen Routen sind so geplant, dass für jeden etwas dabei ist", erläutert der Geschäftsführer des Fördervereins Welterbe an Saale und Unstrut, Roland Thrän. Es gibt Vorschläge für Spaziergänger, Geübte, fitte Radfahrer, Sonntagsradler, Wanderfreunde, Gemütliche, Sportliche, Wagemutige und nicht zuletzt Familien mit Kindern.

Den zweiten Welterbewandertag führt der Förderverein Welterbe in enger Zusammenarbeit mit dem Naturpark Saale-Unstrut-Triasland, Saale-Unstrut-Tourismus, den Städten Naumburg und Freyburg, der Winzervereinigung Freyburg, dem Burgenlandkreis und weiteren Partnern durch.

faltblatt_1
faltblatt_2

zum Vergrößern bitte klicken

Download hier

Hinweise für Teilnehmer:
-Die Teilnahme an den Wanderungen erfolgen auf eigene Gefahr.
-Es ist eine den einzelnen Unternehmungen angemessene Ausstattung erforderlich (Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Verpflegung etc.).
-Den Anweisungen der Gästeführer ist Folge zu leisten.
-Die Teilnahme am Welterberbewandertag und den Angeboten in dessen Rahmen erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr wie in eigener Verantwortung.

Zurück